3. Platz beim Wettbewerb Leo-Leistikow Quartier

Beim Wettbewerb für den Wohnungsbau im Leo-Leistikow-Quartier in Hamburg Uhlenhorst wurde unser Entwurf mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

Die Aufgabe war es, 3 Bausteine in einem Entwurf zu vereinen: gefördertes Wohnen an der Oberaltenallee, freifinanzierte Wohnungen in dem Hochhausbereich sowie einen Wohnblock im südlichen Teil des Areals, der in Angrenzung an die Hochbahntrasse verläuft.
Unser Entwurf nimmt diese programmatische Teilung auf und entwickelt eine Gebäudekubatur, die einerseits durch die Materialität und das Gesamtvolumen untergliedert wird, andererseits durch Formensprache und Fassaden-gliederung verbunden ist. Somit entsteht ein Gesamt-Ensemble, dem es gelingt, mehrere Identitäten zu vereinen. Mit dem hohen, langgezogenen Baukörper auf der Ecke Oberaltenallee / Leo-Leistikow-Allee wird zudem eine Torsituation zum neuen Quartier Finkenau geschaffen, das stadträumlich ein deutliches Zeichen setzt. Im Innenhof dieser drei Abschnitte zeichnet sich unser Entwurf durch eine harmonisch homogene Gestaltung aus.

Wir gratulieren den Gewinnern und freuen uns bereits auf die kommenden Wettbewerbe.

CARSTEN ROTH ARCHITEKT CARSTEN ROTH ARCHITEKT