2. Preis beim Wettbewerb Rudolfplatz Köln

Beim Wettbewerb für den Neubau in der Kölner Innenstadt gewinnt CARSTEN ROTH ARCHITEKT den 2. Preis. Der Wettbewerb wurde für den Platz des heutigen Theaters am Rudolfplatz, in unmittelbarere Nähe zur historischen Hahnentorburg ausgerufen und von 6 international agierenden Architekturbüros bearbeitet.
Büros, Einzelhandel- und Gastronomieflächen sollten im Schnittpunkt des Rings und der Ost-West-Achse in das Stadtbild  integriert werden und eine Ausbaumöglichkeit um einen weiteren Bauabschnitt gewährleisten.
Der Entwurf versteht akzentuiert mit moderaten Überhöhungen die besondere Situation am Ring sieht sich als ein neuer Teil vergangener Historie.
Große verglaste Öffnungen zur Hahnentorburg im 1. OG und in Richtung Stadtraum in den Obergeschossen geben Weitsicht, die absichtsvolle Staffelung der Gebäudeabschnitte sorgt für Spannung und Rhythmik.

Teilnehmerfeld

1. Preis – CSTJ London
2. Preis – CARSTEN ROTH ARCHITEKT

Weitere Teilnehmer

Hadi Teherani Architects, Hamburg
Von Gerkan Marg & Partner, Hamburg
Meyer Schmitz-Morkramer, Köln
Schilling Architekten, Köln

> Zum Projekt